Klimaretter - Lebensretter
zum Klimaretter-Tool

Aktuelles

10.07.2018

Klimaretter sparen 5.000 Kilogramm CO2 ein

Das Klimaretter-Tool für das Gesundheitswesen zeigt erste Erfolge: Die 5.000 kg - Marke im Klimaretter-Tool ist geknackt! Die am Projekt teilnehmenden Unternehmen haben gemeinsam bereits fünf Tonnen CO2 eingespart.


Über 100 Beschäftigte aus zwölf Unternehmen des Gesundheitswesens haben in den letzten Monaten seit dem Projektstart Anfang März dafür gesorgt, dass mit ihren Klimaschutzaktivitäten weniger CO2 verbraucht und Energie eingespart wird - ohne dafür Zeit und Geld aufzuwenden.

Die beliebtesten Klimaschutzaktivitäten waren dabei "Öfter aufs Rad steigen" und "ÖPNV statt Auto": Allein mit dem Verzicht aufs Auto konnten die Teilnehmenden bereits über zwei Tonnen CO2 einsparen! Auch durch die Vermeidung von Dienstreisen erzielten die Unternehmen bisher eine Einsparung von rund 400 kg CO2. Aus dem Bereich Konsum wurden die Aktionen "Leitungswasser trinken", "Vegetarisch essen" und "Weniger Fleisch essen" bevorzugt gewählt: Mit klimafreundlichem Konsumverhalten sparten die Beschäftigten rund 500 kg CO2 ein.

Auch die vielen umgesetzten Einzelaktionen haben dazu beigetragen, diese Summe zu erreichen. "Jeder Beitrag zählt - das zeigt unser Klimaretter-Tool eindrucksvoll", freut sich Markus Loh, Projektleiter der Stiftung viamedica über die ersten Erfolge. Und das ist erst der Anfang: Schon weitere zehn Unternehmen sind im Tool angemeldet und stehen in den Startlöchern zum Wettbewerb um den besten Klimaretter des Gesundheitswesens. Machen auch Sie mit, damit auch die nächste Marke geknackt wird!